19 Februar 2013

Trendlove #4: Kreuze

Hej ihr Lieben,

es ist Trendlove Time :D
Ein äußerst beliebtes Symbol, das zurzeit die Modewelt in Japan dominiert, ist das Kreuz. Ja, das kennen wir eigentlich aus einem anderen Kontext, aus dem Christentum um genau zu sein. Interessant finde ich es, dass das Kreuz vom religiösen Symbol so zum Trend umfunktioniert wurde und so problemlos als dieser aufgenommen wurde.
Ich zeige euch mal ein paar Bilder :)

Hier mal eine der häufigsten Formen, in der das Kreuz verwendet wird - als Halskette. Die sieht man auch in allen Formen und Farben.

Natürlich gibt es das Kreuz auch auf  Tattoo Tights ! Hier scheint das Herz etwas keltisch angehaucht zu sein.

 source
Wie zu erwarten gibt es den Trend in allen Formen, daher auch in verschiedenen Materialien. Am allerersten Bild seht ihr einen Ohrring aus Kunststoff, die obige Dame trägt einen Holzohring in Kreuzform und einen Choker, eine Art Halsband, mit Metallanhänger. 

Logischerweise gibt es das trendige Symbol auch als T-Shirtaufdruck und Allover-Print auf diversen Hosen und Leggings. Daher gibt es diese Stücke auch mittlerweile bei H&M, New Yorker & Co zu kaufen.

Selbst bin ich noch etwas unschlüssig, habe aber schon Schmuck in Kreuzform zu Hause, auch wenn ich gar nicht gut auf das Christentum zu sprechen bin..  
Wie steht ihr zu diesem Thema?
Wie gefällt euch dieser Trend?


xoxo 

Kommentare:

  1. Religion ist mir relativ egal, aber das Kreuz als Fashion-goodie gefällt mir doch ziemlich gut. Ich mochte das schon in meiner Jugend und trags heute noch sehr gern. Momentan wird es dank zahlreicher Ausführungen bei H&M und co. einem ja richtig leicht gemacht an die tollen Teile zu kommen~ ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin evangelisch, somit ist ein Kreuz ohne(!) Jesus dran sowieso mein Lieblings-Symbol, wenn man so will. ^v^

    AntwortenLöschen
  3. Die sind momentan überall "hipp" xD Und den Trend vom Kreuz als Fashion-Element hatten wir auch schon vor ein paar Jahren, als die Rosenkränze der letzte Schrei waren. Kommt alles wieder ;)
    Von der Mode-Industrie wird ohnehin alles benutzt, ohne Gedanken an den Hintergrund. Ich sag nur die Pali-Tücher, die ewig lange in der Gothic-Szene "in" waren und plötzlich haben alle Designer alles mögliche draus gemacht. Es gab sie ab etwa 2008 in jeder erdenklichen Farbe. Als Kleid, Tasche, Schal, und was weiß ich. Dass das Tuch eigentlich ein politisches Statement ist, hatte weder Gruftis und Normalos gestört.
    Che ist auch so ein Beispiel, oder die Buddha-Bändchen.
    Mich stöhren solche Trend-Erscheinungen nicht. Passiert dauernd, und solange man Freude dran hat, ist alles gut (^_^)~*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, die Rosenkranzphase fand ich etwas irritierend xD Dass Leute den tragen, obwohl sie die ungläubligsten Menschen überhaupt sind, verstand ich gar nicht o.o
      Aber das was du über die Palitücher sagst, stimmt ja voll! War mir so noch gar nicht bewusst o.O
      Wahrscheinlich hab´ ich nur eine Abneigung gegen Kreuze xD

      Löschen
    2. Das kann ich gut nachvollziehen - das Christentum hat sich in den letzten Jahrhunderten nicht eben mit Ruhm bekleckert (=_=" da schämt man sich manchmal, Christ zu sein (zumindest geht's mir so, wenn militante, selbsternannte Missionare unterwegs sind, oder der Papst gegen die Pille wettert).

      Löschen
  4. Ich bin nicht religiös und habe auch mit dem Kreuz nichts zu tun ^^
    Ich habe auch keine Ketten oder sonstige Abbildungen davon... Da man es ja automatisch mit der Kirche in Verbindung bringt, würde es für mich auch nie in Frage kommen, da ich mich damit nicht identifizieren kann.
    Zum Glück muss man nicht jeden Hype mitmachen XD

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde die Kreuze recht hübsch, obwohl ich so richtig viel gegen die Kirche habe.
    Das unter den Kommentaren erwähnte Pali-Tuch trage ich als links Orientierte auch als politisches Statement ^-^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, so viele verschiedene Meinungen, danke! :)

      Löschen
  6. das erste bilf mit dem ohrring sieht extrem geil aus.
    aber mal ehrlich: wenn ich zb eine kreuz kette oder so sehe, denk ich nicht gleich ans christentum. da denk ichn mir "hm schöne halskette" oder soxD
    kreuze warn schon vor 10 jahren mal "in". hab gar net mitbekommen, dass die jetzt wieder so aktuell sind. ich hab mir religion auch nix am hut. finds auch net schlimm, wenn das kreuz für modeartikel verwendet wird

    AntwortenLöschen
  7. Meine Meinung über diese Thema habe ich ja schon in dem Post geschrieben, in dem ich den Blogaward abgearbeitet habe ^^

    Ich zitiere mal den Text:
    >>Ich habe im allgemeinen eine Abneigung gegen Kreuze entwickelt, weil es für mich immer noch ein Symbol der Kirche bleibt. Und ohne jemanden verletzen zu wollen:

    "Ich bin gegen die Kirche! Ich bin für freies Denken und Handeln!"

    Und wenn ich ein Kreuz trage dann eh nur mein umgedrehtes Kreuz, was nicht mit Satanismus zu tun hat, sondern mit dem eben erwähnten Satz! Und damit spreche ich auch nicht die Gläubigen an, sondern nur die Machenschaften der Kirche, die sich seit den Hexenverbrennungen kaum geändert haben, es läuft nur alles wesentlich verdeckter ab und nicht mehr so öffentlich.
    Oder wie Mom es ausdrücken würde: "Gegen Gott habe ih nichts, ich bin nur mit dem Bodenpersonal unzufrieden!"

    Mich stört es allerdings nicht, wenn es immer mehr in die Mode kommt Kreuze zu tragen, jeder soll das machen was ihm gefällt, egal welche und ob eine Bedeutung dahinter steckt.<<

    Mal ganz nebenbei erwähnt, kommt das Kreuz als Symbol eigentlich aus einer Urreligion und das Christentum bzw. die Kirche hat sich dieses Symbol angeeignet und seitdem war es bis heute nur noch im Zusammenhang mit der Kirche zu sehen und von daher ist es für mich schwer den Ursprung des Kreuzes mit diesem zu verbinden...

    AntwortenLöschen